Wiederentdeckungen in der Neuen Pinakothek

2012 widmete sich die Neue Pinakothek in München mit der Ausstellung »George Stubbs (1724–1806) – Science into Art« einem Künstler, der in Kontinentaleuropa nahezu vergessen war, in Großbritannien dagegen verehrt wird (und dessen Werke dort Spitzenpreise erzielen). Wie kaum ein anderer Maler ging Stubbs den Phänomenen der Natur auf den Grund und wurde so zum Meister der Tiermalerei in der europäischen Kunst, insbesondere des Pferdeporträts und der »Sporting Art«. Die umfangreiche Ausstellung vereinte Gemälde, Zeichnungen und Radierungen, die selbst in Großbritannien kaum jemals öffentlich zu sehen waren. Designposition gestaltete Banner, Objekttexte und Mobiliar.

 

Einige Wochen zuvor ging die Ausstellung »Neapel und der Süden« an den Start. Frühe Neapel-Fotografien aus der renommierten Sammlung Dietmar Siegert wurden dem Publikum im tageslichtgeschützten Untergeschoß präsentiert, darunter Genre- und Alltagsszenen, aber auch außergewöhnliche Aufnahmen wie die des Vesuvausbruchs 1872. Designposition lieferte Textbanner und Wandtitel.

Gestaltung, Produktion.

Bayerische Staatsgemäldesammlungen

 

www.pinakothek.de

zur Übersicht