Die Faszination des Sammelns

Meisterwerke der Goldschmiedekunst aus der Sammlung Oetker präsentierte das Bayerische Nationalmuseum 2012 in einer Sonderausstellung. Bei den rund 70 gezeigten Werken aus Gold und Silber handelte es sich überwiegend um Trinkgefäße aus Renaissance und Barock. Die prachtvollen Exponate sind Teil der umfangreichen Kunstsammlung des Bielefelder Unternehmers Rudolf-August Oetker (1916–2007).

 

In der angrenzenden Studioausstellung »Der Silberbecher – Variationen eines Trinkgefäßes von der Renaissance bis zur Gegenwart« wurden historische und zeitgenössische Silberbecher einander gegenübergestellt und die aufwändigen Arbeitsschritte der handwerklichen Herstellung eines Bechers dokumentiert.

 

Farb- und Raumkonzept, Vitrinen- und Sockelgestaltung, Exponatbeschriftung, Gestaltung und Produktion von Ausstellungsgrafik und Begleitmaterial.

 
Bayerisches Nationalmuseum, München

Fotos: Bastian Krack/Bayerisches Nationalmuseum, Designposition

zur Übersicht